Design event "Exploring the sustainable city"
Veranstaltungen,  Vorträge

Design Event “Exploring The Sustainable Creative City”

Am 05.12.2019 habe ich beim Design Event “Exploring The Sustainable Creative City” einen Vortrag über Kreislaufwirtschaft sowie nachhaltiges Produktdesign gehalten. Die Veranstaltung fand in Kolding, im schönen Dänemark, statt!

Hier finden Sie den Artikel der Kommune Kolding:
https://www.businesskolding.dk/arrangementer/exploring-the-sustainable-creative-city

Flyer zum Design Event "Exploring the sustainable city"
Der Flyer zum Design Event
Der Vortrag wurde innerhalb des Workshops “Kreislaufwirtschaft” gehalten.

Inhalt des Vortrages

Das Ziel der Kreislaufwirtschaft ist, Produkte die nicht mehr benötigt werden, zu 100% wiederverwenden zu können. Kurz erklärt: Abfall soll komplett vermieden werden.

Während meines Vortrages habe ich anhand praktischer Beispiele (Smartphone, vermeintliche Design Stereoanlage) aufgezeigt, wie Produkte aktuell hergestellt werden. Bei vielen Geräten ist eine Reparatur oder Aufrüstung gar nicht mehr möglich. Diese Produkte sind schwer in ihre Bestandteile zerlegbar. Dadurch sind gekapselte Produkte nur sehr aufwändig recycelbar. Eine Wiederverwendung ist fast unmöglich. Sicherlich kennen Sie unsere aktuellen Smartphone Modelle. Der Akku ist nicht mehr durch den Benutzer tauschbar. In manchen Fällen ist diese Aussage schlicht nicht wahr! Beim Blackberry KeyOne z.B. kann man durch Ablösen der hinteren Verkleidung ganz einfach den Akku tauschen. Der Akku ist das Erste, was bei einem Smartphone defekt ist, so können die Hersteller mehr Geräte verkaufen. Man suggeriert dem Kunden, dass nur ein neues Gerät Abhilfe schafft.

Eine ähnliche Entwicklung findet sich aktuell bei Notebooks. Vor rund 10 Jahren konnte man den Akku, den Speicher, die Festplatte sowie ein ggf. vorhandenes CD- Laufwerk sehr einfach tauschen. Inzwischen sind diese Wartungszugänge praktisch alle verschwunden.

Einige Hersteller, wie Terra Computer (Wortmann AG) https://www.wortmann.de/ widersetzen sich diesem Trend! Sie stellen noch heute nachhaltige Notebooks her. Der Vorteil ist hier: Die Geräte kann man ganz einfach aufrüsten!

Wie sehen die Alternativen aus ?

Alternativen finden wir im Bereich des Standard PCs. Dieser ist ein hervorragendes Beispiel für Nachhaltigkeit! Auf dem Event zeigte ich auf, wie ein Produkt über viele Jahre durch Reparatur und Aufrüstung im Wirtschaftskreislauf verbleiben kann. Damit wird unnötiger Abfall vermieden. Inzwischen ist auch die Verwertung alter Platinen weit fortgeschritten und diese Materialien finden bis zu 100% wieder ihren Weg in die Verwendung.

Ähnliches findet sich in vielen Industrieprodukten, diese sind ähnlich dem PC, modular aufgebaut. Einzelteile sind austauschbar, ohne das Gerät komplett ersetzen zu müssen.

Für Konsumenten bedeutet dies, dass ein Blick auf “Profi-Geräte” eine nachhaltige Alternative zu den üblichen Konsum-Produkten darstellt.

Bei den MoRobo Produkten verbaue ich Standardkomponenten! Alle Geräte haben eine mögliche Lebensdauer von 100 Jahren und mehr. Hier ein Beispiel: https://www.morobo.eu/2019/03/26/mende-multiroom/. Das Mende Radio ist mit einem Raspberry Pi und einem Standard Touchdisplay ausgestattet. Alle Komponenten kann man einfach tauschen oder aufrüsten.

Mir hat dieser Vortrag sehr viel Spaß gemacht! Hoffentlich konnte ich das Bewusstsein für Nachhaltigkeit verbessern und die Zuhörer zum Nachdenken anregen.

Hat meine Arbeit Ihr Interesse geweckt?
Hier finden Sie interessante Artikel, die zum Verkauf für Sie bereit stehen.
Schauen Sie doch mal vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.