Sammlerstücke,  Zeit

Ein Designklassiker wird wieder lebendig

Das Design der Remington Lektro wird sicherlich niemals alt und das, obwohl diese Uhr bald 70 Jahre alt ist.
Ein Grund mehr, sie wieder zurück ins Leben zu holen.

Remington Lektro defektDie Remington Lektro haben wir mit defektem Uhrwerk gekauft. Auf den Bildern war jedoch zu erkennen, dass die Keramik keine bzw. wenige Schäden aufweist.
Nachdem wir sie ausgepackt haben, waren wir sehr erleichtert darüber, dass außer dem defekten Uhrwerk alles intakt war.

Nach der Reinigung geht es zur Technik

Für die Lektro haben wir ein UTS-Funkwerk besorgt, das auch mit dem einen Zentimeter dicken Zifferblatt zurecht kommt.
Nun war es Zeit, dieses einzubauen.

Grundsätzlich gilt bei Funkuhren diese Arbeitsreihenfolge:
1. Das Werk einbauen, genau ausrichten und fest ziehen.
2. Den Splint bzw. die Nadel, die das Uhrwerk auf 12 Uhr fixiert, heraus nehmen.
3. Erst jetzt die Batterie einsetzen!

Bild 3 zeigt, dass sich die Uhr schon ein Funksignal geholt hat.
Bei den Uhrwerken, die wir hier verbauen, geschieht das in unter 3 Minuten.

Die fertige Uhr kann natürlich auch käuflich erworben werden:
Die Remington Lektro Uhr in unserem Etsy Shop

Hier noch ein paar Impressionen der fertigen Uhr:

Remington Lektro in unserer Werkstatt
Remington Lektro in unserer Werkstatt
Remington Lektro in unserer Werkstatt
Remington Lektro in unserer Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.