Zeit

Ein Designklassiker wird wieder lebendig

Obwohl die Remington Lektro Uhr bald 70 Jahre alt ist, passt das Design durchaus immer noch in die heutige Zeit! Es handelt sich um einen unvergänglichen Stil, der es wert ist, durch ein professionelles Update wieder in neuem Glanz zu erstrahlen. Ein wirkliches Liebhaberstück!

Die Remington Lektro habe ich mit defektem Uhrwerk erworben. Auf den Bildern war jedoch zu erkennen, dass die Keramik keine bzw. nur wenige Schäden aufweist. Nachdem ich sie ausgepackt hatte, war ich wirklich erleichtert darüber, dass außer dem defekten Uhrwerk ansonsten noch alles intakt war.

Nach der Reinigung folgten die technischen Umbaumaßnahmen:

Für die Remington Lektro Uhr habe ich ein UTS-Funkwerk besorgt, welches auch mit dem 1 cm dicken Zifferblatt kompatibel ist. Nun konnten die Einbauarbeiten beginnen:

Grundsätzlich gilt bei Funkuhren diese Reihenfolge der auszuführenden Arbeiten:

1. Das Werk einbauen, genau ausrichten und fest ziehen.
2. Den Splint bzw. die Nadel, welche das Uhrwerk auf 12 Uhr fixiert, heraus nehmen.
3. Erst jetzt die Batterie einsetzen!

Auf Bild 3 sehen Sie, dass die Remington Lektro Uhr bereits ein Funksignal empfängt. Bei den Uhrwerken, die ich hier verbaue, geschieht das gewöhnlich in einer Zeitspanne von weniger als 3 Minuten.

Haben meine Produkte Ihr Interesse geweckt?
In unserem Etsy Shop finden Sie auch weitere interessante Artikel, die zum Verkauf für Sie bereit stehen.
Schauen Sie doch mal vorbei!

Gerne können Sie sich hier auch ein Bild von weiteren Upcycling Arbeiten machen: Comtoise Funkuhr sowie von meinem „Samsung Galaxy Upcycling Projekt“.