3D Druck

3D Drucker

Über Wochen und Monate hatten meine Mitarbeiter mich damit genervt, ich möge doch einen 3D-Drucker kaufen.
“Ja, wenn wir damit Geld verdienen können” war meine Antwort. Im April 2018 kam dann der erste Auftrag zum 3D-Druck.

Meine Wahl fiel auf den ZMORPH VX, da dieser neben 3D-Druck auch lasern, fräsen, Schokolade drucken und viele andere Dinge kann.
Die ersten Gehversuche waren wirklich unglaublich nervig. Die wichtigste Lektion jedoch ist: “Hör auf niemanden, außer auf die Personen, die nachweislich seit Jahren mit 3D-Druck zu tun haben! Insbesondere selbsternannte Experten erzählen viel Unsinniges zum Thema 3D-Druck. Der ZMORPH VX aus 2018 wurde mit einem Druckkopf des ZMORPH SX bestückt, den die Software nicht als VX Druckkopf erkennt. Also muss man der Software sagen: “Hey, das ist ein SX!” und schon kann man entspannt drucken. Von allem anderen habe ich noch nicht genug Ahnung; sobald ich mehr weiß, das Anderen helfen könnte, kommt es auf diese Seite.

 

Unser aktueller 3D-Arbeitsplatz

Hier fehlt noch Einiges – und inzwischen ist das Bild auch nicht mehr ganz aktuell. Aber es braucht in jedem Fall einen flotten Rechner und zwei große Monitore … wegen CAD und so.  
Rechts oben auf dem Rechner steht inzwischen ein kleiner Laser. Für die 3D-Kamera haben wir noch keinen Platz gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.